Arithmetik


Rechenoperationen

[Arithmetik] [Inhalt]


sum

Syntax

SUM summand1 summand2
(SUM summand1 summand2 summand3 ...)
summand1 + summand2

Beschreibung

Gibt die Summe der Eingaben zurück. Wenn keine Eingaben vorhanden sind, ist das Ergebnis 0.

Beispiel

PR SUM 3 4
7
PR (SUM 3 4 5)
12
PR 3 + 4 + 5
12
PR (SUM)
0

[Rechenoperationen] [Arithmetik] [Inhalt]


difference

Syntax

DIFFERENCE minuend subtrahend
minuend - subtrahend

Beschreibung

Gibt die Differenz der Eingaben zurück.

Hinweis: Um eine Zahl zu negieren, muss das Minuszeichen direkt vor der Zahl stehen:

PR 1 - -2 ;Entspricht 1 - (-2)
3

Beispiel

PR DIFFERENCE 4 3
1
PR 5 - 4 - 3
-2

[Rechenoperationen] [Arithmetik] [Inhalt]


product

Syntax

PRODUCT faktor1 faktor2
(PRODUCT faktor1 faktor2 faktor3 ...)
faktor1 * faktor2

Beschreibung

Gibt das Produkt der Eingaben aus. Wenn keine Eingaben vorhanden sind, ist das Ergebnis 1.

Beispiel

PR PRODUCT 3 4
12
PR (PRODUCT 2 3 4)
24
PR 2 * 3 * 4
24
PR (PRODUCT)
1

[Rechenoperationen] [Arithmetik] [Inhalt]


quotient

Syntax

QUOTIENT divident divisor
divident / divisor

Beschreibung

Gibt den Quotient der Eingaben aus. Wenn der Divisor 0 ist, wird ein Fehler geworfen.

Beispiel

PR QUOTIENT 10 5
2
PR 5 / 10
0.5
PR 2 / 0
/ mag 0 nicht als Eingabe.

[Rechenoperationen] [Arithmetik] [Inhalt]


minus

Syntax

MINUS zahl
-zahl

Beschreibung

Gibt das Negative der Eingabe zurück. Bei der Verwendung des Minuszeichens muß dies direkt vor der Zahl stehen.

Beispiel

PR MINUS 1 + 2
-3
PR -1 + 2
1
PR 1 - -2 ;Entspricht 1 - (-2)
3

[Rechenoperationen] [Arithmetik] [Inhalt]


sqrt

Syntax

SQRT zahl

Beschreibung

Gibt die Quadratwurzel der Eingabe zurück. Die Eingabe muss eine nichtnegative Zahl sein.

Beispiel

PR SQRT 9
3
PR SQRT 2
1.4142135623731

[Rechenoperationen] [Arithmetik] [Inhalt]


modulo

Syntax

MODULO divident divisor
MOD divident divisor

Beschreibung

Gibt den Rest der Division der Eingaben zurück. Wenn der Divisor 0 ist, wird ein Fehler geworfen.

Beispiel

PR MODULO 10 3
1
PR MODULO 4 2
0

[Rechenoperationen] [Arithmetik] [Inhalt]


div

Syntax

DIV divident divisor

Beschreibung

Gibt den Quotienten der ganzzahligen Division der Eingaben aus. Beide Eingaben müssen Ganzzahlen sein, der Divisor darf nicht 0 sein.

Beispiel

PR DIV 3 2
1
PR DIV 5 6
0
PR DIV 4 2
2

[Rechenoperationen] [Arithmetik] [Inhalt]


sin

Syntax

SIN winkel

Beschreibung

Gibt den Sinus des Winkels zurück. Der Winkel muss im Gradmaß angegeben werden.

Beispiel

PR SIN 90
1

[Rechenoperationen] [Arithmetik] [Inhalt]


cos

Syntax

COS winkel

Beschreibung

Gibt den Cosinus des Winkels zurück. Der Winkel muss im Gradmaß angegeben werden.

Beispiel

PR COS 90
0

[Rechenoperationen] [Arithmetik] [Inhalt]


tan

Syntax

TAN winkel

Beschreibung

Gibt den Tangens des Winkels zurück. Der Winkel muss im Gradmaß angegeben werden.

Beispiel

PR TAN 45
1

[Rechenoperationen] [Arithmetik] [Inhalt]


radsin

Syntax

RADSIN winkel

Beschreibung

Gibt den Sinus des Winkels zurück. Der Winkel muss im Bogenmaß angegeben werden.

Beispiel

PR RADSIN PI
0

[Rechenoperationen] [Arithmetik] [Inhalt]


radcos

Syntax

RADCOS winkel

Beschreibung

Gibt den Cosinus des Winkels zurück. Der Winkel muss im Bogenmaß angegeben werden.

Beispiel

PR RADCOS PI
-
1

[Rechenoperationen] [Arithmetik] [Inhalt]


radtan

Syntax

RADTAN winkel

Beschreibung

Gibt den Tangens des Winkels zurück. Der Winkel muss im Bogenmaß angegeben werden.

Beispiel

PR RADTAN PI / 4
1

[Rechenoperationen] [Arithmetik] [Inhalt]


arcsin

Syntax

ARCSIN zahl

Beschreibung

Gibt den Arkussinus der Zahl zurück. Die Zahl muss im Bereich [-1,1] liegen. Die Rückgabe erfolgt im Gradmaß im Bereich [-90,90].

Beispiel

PR ARCSIN 1
90

[Rechenoperationen] [Arithmetik] [Inhalt]


arccos

Syntax

ARCCOS zahl

Beschreibung

Gibt den Arkuscosinus der Zahl zurück. Die Zahl muss im Bereich [-1,1] liegen. Die Rückgabe erfolgt im Gradmaß im Bereich [0,180].

Beispiel

PR ARCCOS 1
0

[Rechenoperationen] [Arithmetik] [Inhalt]


arctan

Syntax

ARCTAN zahl

Beschreibung

Gibt den Arkustangens der Zahl zurück. Die Zahl muss im Bereich [-1,1] liegen. Die Rückgabe erfolgt im Gradmaß im Bereich [-90,90].

Beispiel

PR ARCTAN 1
45

[Rechenoperationen] [Arithmetik] [Inhalt]


radarcsin

Syntax

RADARCSIN zahl

Beschreibung

Gibt den Arkussinus der Zahl zurück. Die Zahl muss im Bereich [-1,1] liegen. Die Rückgabe erfolgt im Bogenmaß im Bereich [-PI / 2,PI / 2].

Beispiel

PR (RADARCSIN 1) = PI / 2
TRUE

[Rechenoperationen] [Arithmetik] [Inhalt]


radarccos

Syntax

RADARCCOS zahl

Beschreibung

Gibt den Arkuskosinus der Zahl zurück. Die Zahl muss im Bereich [-1,1] liegen. Die Rückgabe erfolgt im Bogenmaß im Bereich [0, PI].

Beispiel

PR RADARCCOS (SQRT 2) / 2
0.785398163397445

[Rechenoperationen] [Arithmetik] [Inhalt]


radarctan

Syntax

RADARCTAN zahl

Beschreibung

Gibt den Arkustangens der Zahl zurück. Die Rückgabe erfolgt im Bogenmaß im Bereich [-PI / 2, PI / 2].

Beispiel

PR (RADARCTAN 1) = PI / 4
TRUE

[Rechenoperationen] [Arithmetik] [Inhalt]


round

Syntax

ROUND zahl

Beschreibung

Gibt die kaufmännisch auf eine Ganzzahl gerundete Eingabe zurück.

Beispiel

PR ROUND 2.5
3

[Rechenoperationen] [Arithmetik] [Inhalt]


exp

Syntax

EXP x

Beschreibung

Gibt die x-te Potenz von e (2,71828...) zurück.

Beispiel

PR EXP 2
7.38905609893065

[Rechenoperationen] [Arithmetik] [Inhalt]


pi

Syntax

PI

Beschreibung

Gibt die Konstante PI zurück.

Beispiel

PR PI
3.14159265358979

[Rechenoperationen] [Arithmetik] [Inhalt]


Vergleichsoperationen

[Arithmetik] [Inhalt]


less?

Syntax

LESS? zahl1 zahl2
LESSP zahl1 zahl2
zahl1 < zahl2

Beschreibung

Gibt TRUE zurück, wenn zahl1 echt kleiner als zahl2 ist, sonst FALSE.

Beispiel

PR LESS? 3 4
TRUE
PR -1 < -3
FALSE

[Vergleichsoperationen] [Arithmetik] [Inhalt]


lessequal?

Syntax

LESSEQUAL? zahl1 zahl2
LESSEQUALP zahl1 zahl2
zahl1 <= zahl2

Beschreibung

Gibt TRUE zurück, wenn zahl1 kleiner oder gleich zahl2 ist, sonst FALSE.

Beispiel

PR LESSEQUAL? 3 4
TRUE
PR 3 <= 3
TRUE

[Vergleichsoperationen] [Arithmetik] [Inhalt]


greater?

Syntax

GREATER? zahl1 zahl2
GREATERP
zahl1 zahl2
zahl1 > zahl2

Beschreibung

Gibt TRUE zurück, wenn zahl1 echt größer als zahl2 ist, sonst FALSE.

Beispiel

PR GREATER? 4 3
TRUE
PR -4 > -3
FALSE

[Vergleichsoperationen] [Arithmetik] [Inhalt]


greaterequal?

Syntax

GREATEREQUAL? zahl1 zahl2
GREATEREQUALP
zahl1 zahl2
zahl1 >= zahl2

Beschreibung

Gibt TRUE zurück, wenn zahl1 größer oder gleich zahl2 ist, sonst FALSE.

Beispiel

PR GREATEREQUAL? 4 3
TRUE
PR 4 >= 4
TRUE

[Vergleichsoperationen] [Arithmetik] [Inhalt]


equal?

Syntax

EQUAL? param1 param2
EQUALP param1 param2
param1 = param2

Beschreibung

Gibt TRUE zurück, wenn die Parameter gleich sind, sonst FALSE. Die Parameter können Zahlen, Worte, Listen oder Arrays sein. Zwei Listen sind gleich, wenn sie den gleichen Inhalt haben. Ein Array ist nur zu sich selbst gleich. Zwei separat erzeugte Arrays, die die gleichen Werte beinhalten, sind ungleich im Sinne von equal? (Es ist wichtig, herausfinden zu können, ob zwei Ausdrücke dem selben Array entsprechen, da Arrays eine änderbare Datenstruktur sind. Wenn z.B. zwei Variablen das selbe Array als Wert haben, wirkt sich eine Änderung des einen Werts (mit SETITEM) auch auf den anderen aus.)

Beispiel

PR EQUAL? 3 3
TRUE
PR [1 2] = LIST 1 2
TRUE
PR {1 2} = {1 2}
FALSE
MAKE "a {1 2}
MAKE "b :a
PR :a = :b
TRUE

[Vergleichsoperationen] [Arithmetik] [Inhalt]


Logische Operationen

[Arithmetik] [Inhalt]


and

Syntax

AND bool1 bool2

Beschreibung

Gibt TRUE zurück, wenn beide übergebenen boolschen Werte TRUE sind, sonst FALSE.

Beispiel

PR AND "true "true
TRUE
PR AND 1 = 2 4 = 4
FALSE

[Logische Operationen] [Arithmetik] [Inhalt]


or

Syntax

OR bool1 bool2

Beschreibung

Gibt TRUE zurück, wenn mindestens einer der beiden übergebenen boolschen Werte TRUE ist, sonst FALSE.

Beispiel

PR OR "true "false
TRUE
PR OR 1 = 2 4 = 4
TRUE

[Logische Operationen] [Arithmetik] [Inhalt]


not

Syntax

NOT bool

Beschreibung

Gibt TRUE zurück, wenn der übergebene Wert FALSE ist und umgekehrt.

Beispiel

PR NOT "true
FALSE
PR NOT 1 = 2
TRUE

[Logische Operationen] [Arithmetik] [Inhalt]


Zufallszahlen

[Arithmetik] [Inhalt]


random

Syntax

RANDOM max
(RANDOM min max)

Beschreibung

Wenn ein Parameter gegeben ist, liefert random eine zufällige natürliche Zahl zurück, die kleiner als max ist. Wenn z.B. max=5 ist, liefert random eine der Zahlen 0, 1, 2, 3, 4 mit jeweils gleicher Wahrscheinlichkeit.

Wenn zwei Parameter gegeben sind, liefert random eine zufällige natürliche Zahl, die größergleich min und kleiner max ist. min muß kleinergleich max sein. Wenn min gleich max ist, wird min zurückgeliefert. Wenn z.B. min=5, max=8 ist, liefert random eine der Zahlen 5, 6, 7 mit jeweils gleicher Wahrscheinlichkeit

Der bzw. die Parameter müssen natürliche Zahlen sein.

Beispiel

REPEAT 3 [PR RANDOM 5]
4
1br> 3

[Zufallszahlen] [Arithmetik] [Inhalt]


rerandom

Syntax

RERANDOM
(RERANDOM seed)

Beschreibung

Initialisiert den Zufallszahlengenerator mit einem zeitabhängigen (wenn kein Parameter gegeben ist) oder dem als Parameter gegebenen Wert.

Hintergrund: Zufallszahlen werden hier durch einen Algorithmus erzeugt, der einen Startwert ("Saat", engl. seed) benötigt. Bei gleichem Startwert ist auch die daraus erzeugte Folge von "Zufalls"zahlen gleich. Normalerweise benutzt PocketLogo einen Startwert, der aus der aktuellen Uhrzeit berechnet wird, so dass bei jedem Start von PocketLogo eine andere Folge von Zufallszahlen erzeugt wird. Um die Folge der Zufallszahlen reproduzierbar zu machen, kann vor Verwendung von RANDOM die Prozedur RERANDOM mit dem jeweils gleichen Parameter aufgerufen werden, wie im folgenden Beispiel gezeigt.

Beispiel

RERANDOM 234
REPEAT 3 [PR RANDOM 5]
4
2
1
RERANDOM 234
REPEAT 3 [PR RANDOM 5]
4
2
1

[Zufallszahlen] [Arithmetik] [Inhalt]


Diese Seite gehört zum Internetauftritt von PocketLogo.

PocketLogo wird gehostet von

Get PocketLogo at SourceForge.net. Fast, secure and Free Open Source software downloads