PocketLogo und Lindenmayer-Systeme

PocketLogo unterstützt deterministische kontextfreie L-Systeme mit oder ohne Speicher (näheres dazu im PocketLogo-Handbuch). Die folgenden Bildschirmfotos zeigen anhand zweier Beispiele, wie PocketLogo L-Systeme verarbeitet.

Die Bildschirmfotos können durch Anklicken vergrößert werden.

Beispiel 1: Kochkurve (L-System ohne Speicher)

Dieses L-System besteht aus dem Axiom F und der Regel F->F+F--F+F. PocketLogo übersetzt es wahlweise in...

...ein rekursives Logoprogramm, dass die vom L-System induzierte Figur in beliebiger Rekursionstiefe zeichnet. Das rechte Bild zeigt die Ausgabe des Programms mit Rekursionstiefe 3 und Schrittlänge 6.

 

...das Wort, das nach einer angegebenen Anzahl von Iterationen aus dem Axiom hervorgeht (hier 2).

...die konkreten Logobefehle, die nach einer angegebenen Anzahl von Iterationen aus dem Axiom hervorgehen (hier 2). Das rechte Bild zeigt die Ausgabe des Programms mit Schrittlänge 20.

 

Beispiel 2: Binärbaum (L-System mit Speicher)

Dieses L-System besteht aus dem Axiom X und den Regeln X->F[+X][-X]FX und  F->FF. PocketLogo übersetzt es wahlweise in...

...ein rekursives Logoprogramm, dass die vom L-System induzierte Figur in beliebiger Rekursionstiefe zeichnet. Das rechte Bild zeigt die Ausgabe des Programms mit Rekursionstiefe 4 und Schrittlänge 5.

 

...das Wort, das nach einer angegebenen Anzahl von Iterationen aus dem Axiom hervorgeht (hier 2).

...die konkreten Logobefehle, die nach einer angegebenen Anzahl von Iterationen aus dem Axiom hervorgehen (hier 3). Das rechte Bild zeigt die Ausgabe des Programms mit Schrittlänge 8.

 


Diese Seite gehört zum Internetauftritt von PocketLogo.

PocketLogo wird gehostet von

Get PocketLogo at SourceForge.net. Fast, secure and Free Open Source software downloads